SoR SmC

"Wir brauchen ein neues Miteinander!" - Christoph Rickels für drei Tage zu Gast an der BBS Handel

Man könnte eine Stecknadel fallen hören. Die etwa 50 Schülerinnen und Schüler folgen in der Aula der BBS Handel gebannt den Worten von Christoph Rickels, der als Gründer der Initiative first togetherness seine Geschichte erzählt und aktiv für Gewaltfreiheit, Gewaltprävention, Menschlichkeit und Zusammenhalt eintritt.

Christoph Rickels wurde im Jahr 2007 vor einer Disco in Aurich selbst Opfer von Gewalt: Er wurde zusammengeschlagen, lag vier Monate im Koma und kämpfte sich über Jahre zurück ins Leben. Heute ist er halbseitig gelähmt, lässt sich davon aber nicht abhalten, unbeirrt seinen Weg zu gehen und bundesweit an Schulen seine Botschaft zu vermitteln: Gewalt ist keine Lösung! Cool ist, wer nicht zuschlägt, sondern andere Wege findet, Konflikte zu lösen!

Drei Tage war Christoph Rickels zu Gast an der BBS Handel. Wer ihn in einem seiner Vorträge erlebt, ist berührt, bewegt und beeindruckt. Wer sich anschließend mit ihm unterhält, merkt schnell: seine Initiative gegen Gewalt ist für ihn eine echte Herzensangelegenheit!

Die Schulgemeinschaft der BBS Handel, Schule mit Courage und Schule ohne Rassismus, bedankt sich für die spannende Zeit und die eindrucksvollen Vorträge und wünscht Christoph Rickels und seiner Initiative auch weiterhin viel Erfolg.